The Windy City Bei Chicago denkt man in erster Linie, an die windige Stadt. Weswegen Chicago von seinen Bewohnern auch liebevoll Windy City genannt wird. Obwohl die Stadt 1871vollständig abgebrannt war, hat diese Stadt sich wieder aufgerichtet und zählt heute zu dem Innovatisten Städten Amerikas. Die Stadt Chicago hat so einiges zu bieten alleine schon der Millennium Park hat so einiges zu bieten. Im Winter ist das Eislaufen in diesem Park besonders beliebt. Aber auch die Turbulente Innenstadt von Chicago hat eine Menge zu bieten. Sei es nun kulturell oder aber musikalisch es gibt immer etwas zu erleben in der schönen Stadt. Ebenso sind die drei höchsten Gebäude Chicagos einen Besuch wert. Wer einen Einkaufsbummel machen möchte auch für dem gibt es viel zu erleben. Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt Chicagos. Wer gerne nach dem Sonnenuntergang unterwegs ist, für dem gibt es auch etwas zu sehen. Zahlreiche Clubs und Bars sind in der Stadt zu finden. Hin und wieder sieht man auch ein paar Straßenkünstler. Auch Chicagos Lebensmotto URBS IN HORTO, die Stadt im Garten sagt viel über die Stadt aus. Viele Parklandschaften entlang des Lake Michigan gibt es zu bewundern. Zu verdanken sind diese schönen Parks und das Gesicht der Stadt Architekt DANIEL BURNHAM UND Landschaftsdesigner FREDRIC LAW OLMSTED welche die Stadt geprägt haben. Teile ihrer Familien sind noch heute in Chicago zu Hause. Aber nicht nur das schöne Leben in Chicago hat die Stadt geprägt auch die blutige Geschichte der Vergangenheit hat die Stadt Chicago mehr als nur geprägt. Noch heute hört man immer wieder fast täglich qas von Gewalttarten wenn es dunkel wird. Mehrehre Gangs und eine Mafia treiben Abends ihr Unwesen in der Stadt Chicago. Immer häufiger hört man etwas von Schlägereien oder von Leichen die im Michigansee gefunden wurden. Immer wieder hört man von Bewohnern der Stadt das jemand vermisst wird. Die Verbrecher Chicagos prägen auch heute wieder die Stadt. Die Polizei und auch das FBI sowie die Mordkommission sind dem Banden und der Mafia immer wieder auf dem Fersen, aber so wie sie eine Spur haben so verschwindet diese auch ziemlich schnell wieder im Sande. Aber nicht nur das ist Abends los, viele Brände muss das Chicago Fire Department bekämpfen immer wieder gibt es Brände bei denen die Helden immer versuchen ihr bestes zu geben. Zu dem Helden zählen aber auch die Ärzte und die vielen Angestellten des Chicago Krankenhauses die tag täglich versuchen Menschen zu Helfen und vielen sogar das Leben retten. Es gibt zahlreiche Helden die Tag täglich ihr bestes für die Bewohner von Chicago geben, oft kommen auch sie an ihre Grenzen oder müssen sogar mit Kondlikten klar kommen. Ihr seht schon die Stadt Chicago hat viel zu bieten, doch oft weiß man nicht wer auf der guten Seite oder wer auf der bösen Seite steht. Nicht jeden kann man Vertrauen. Denn nicht jeder ist ein Freund, hinter dem Verkäufer im Supermark könnte auch jemand stecken der Abends Drogen verkauft. Ihr solltet also immer eure Augen offen lassen und ganz genau hinschauen. Die Stadt und ihre Bewohner haben mit Sicherheit alle ein Geheimniss. Niemand weiß wer wirklich hinter dem Gesicht steckt.

Harleen, Angus, Penelope & Opie Gerne kannst du dich an die helfenden Engel wenden. Sie hören dir immer zu und helfen so gut sie können, bei deinen Anliegen oder Problemen.

Ab dem 20.5 gibt es eine Whitelist, die dann jeden Monat bewertet wird.

#1

Gruppengesuche

in Lost&Founds 08.04.2022 13:08
von Chicago Team • 300 Beiträge

Hier findet ihr unsere Gruppengesuche :)


An diesen Acc bitte keine pn's schreiben. Sollte ein Anliegen bestehen meldet euch bitte bei einem der Teammitglieder ♡
nach oben springen

#2

RE: Gruppengesuche

in Lost&Founds 07.05.2022 20:31
von Maeve Lynn Welles • 22 Beiträge



••• C H A R A K T E R N A M E
•••
» Maeve Lynn Welles

••• A L T E R •••

» 28 Jahre jung

••• B E R U F•••

» Tätowiererin und diverse Jobs des MC's

••• S T O R Y •••


» Mein Name ist Maeve Lynn Welles und ich wurde nach meinem zwei Jahre älteren Bruder in die Familie hinein geboren. Ich bin in Chicago geboren und habe seitdem auch nie irgendwo anders gelebt.
Meine Kindheit war wirklich richtig schön und spannend.
Meine Eltern sind Mitglied in einem Bikerclub, mein Dad ist sogar der President und hat somit das sagen über den ganzen Schuppen. Eigentlich dreht sich mein ganzes Leben um diesen Club, welcher nebenbei bemerkt, meine Familie ist. Nicht alle sind mit mir blutsverwandt, aber dieser Zusammenhalt der dort herrscht ist stark und habe ich so noch nirgends anders in meinem Leben erlebt. Mein Dad und meine Mum bewohnen das Clubhaus, sie haben eine eigene Etage mit genug Räumen, sodass wir als Familie uns auch an schlechten Tagen nicht in die Quere kamen. Natürlich gibt es auch andere Familien im Club und somit auch andere Kinder, einige welche in meinem Alter waren, einige aber auch ein paar Jahre älter, aber generell war man niemals alleine. Man hatte immer Freunde und wem zum spielen. Es entstanden Freundschaften die bis heute immer noch Bestand haben und die meisten von den Kids sind heutzutage ebenfalls Member des Clubs.
Ich war ein neugieriges Kind, stehts unterwegs und manchmal ziemlich schwer zu zügeln. Schon früh weckten die großen Maschinen, welche so gut wie jedes Member fuhr, mein Interesse und schnell stand fest, dass ich sowas später auch mal fahren wollte! Die meisten meiner Kindheitstage verbrachte ich damit mit den anderen Kids zu spielen und so ziemlich jede Ecke des Clubhauses und des Hofes zu erkunden.

Meine Teenie-Jahre waren turbulent, aber was hat man auch erwartet? Immerhin wuchs ich im Umfeld des MC's auf. Meine Teeniezeit war nicht selten von kleineren und größeren Zwischenfällen gezeichnet. Von Alkohol bis hin zu Schlägereien, Diebstahl und sogar dem Fehlverhalten mit einer Waffe war so ziemlich alles dabei. Nicht selten fand ich mich auf dem Polizeirevier wieder. Wenn ich gerade keine größere Scheiße baute, für die meistens meine Eltern gerade stehen mussten, was sie aber auch eher selten und widerwillig taten, fand man mich auf Partys oder am See bei einem Lagerfeuer. Schule interessierte mich absolut nicht und das spiegelte sich auch in meinen Noten wieder. Aber das war in Ordnung, ich wollte ohnehin in den MC miteinsteigen, da brauchte ich keine guten Noten. Mit Beginn meiner Teenie Jahre begann ich auch langsam etwas mehr die Geschäfte zu verstehen die der MC so trieb. Drogen, Waffenhandel, Gewalt, all sowas gehörte zur Tagesordnung, das reizte mich alles wohl erst recht.
Meine Clique bestand hauptsächlich aus den typischen Aussenseitern. Punks, Nerds, Emos, sogar einige Straßenkids.. jeder der irgendwie aus dem Raster fiel fand in unserer Clique eine kleine Familie. Meine Highschool Jahre waren unglaublich erlebnisreich und haben viele schöne, aber auch skurille Erinnerungen hevorgebracht.

Als die Tochter des Pres. musste ich mich nicht beweisen um direkt zu einem vollwertigen Member des MC's aufzusteigen, zumal ich schon als Teenie angefangen hatte kleinere Jobs zu übernehmen und so auch durchaus meinen Willen und mein Können zeigte. Ab meinem 18. Lebensjahr trug ich dann ebenfalls mit Stolz das offizelle Patch des Clubs und war Besitzerin einer waschechten Clubweste. Ich begann größere und wichtigere Geschäfte zu übernehmen, meine Mutter war die einzige welche damit anfänglich ein paar Probleme hatte, dennoch sah sie ein das dass Blut des Clubs auch durch meine Adern floss. Drogenverkauf, Geldwäsche und sogar Drive By's standen von nun an auf meiner Liste.
Der nächste Schritt war mein Waffenschein und eine Waffe, welche ich fortan immer mit mir führte. Unser MC war bekannt in Chicago und nicht alle kriminellen Organisationen, geschweigeden andere Bikerclubs waren der Brotherhood gut gesonnen.

Mit 20 Jahren stieg ich in dem Tattooladen eines Members von unserem MC mit ein. Ich hatte seit frühester Kindheit gezeichnet und durchaus auch Talent dafür, ich durchlief eine Ausbildung zur Tätowiererin und begann gemeinsam mit ihm in dem Laden zu arbeiten. Natürlich wurde auch hier das Geld des Clubs gewaschen, neben diesem Beruf wurde ich nach wie vor in diverse Jobs des Clubs miteingespannt, sodass jeder Tag ein neues Erlebnis wurde. Desweiteren bekam ich zum Geburtstag meine geliebte Maschine, welche ich bis heute fahre!

In den letzten Jahren ist nicht viel passiert. Menschen kamen und gingen in meinem Leben, ich arbeite immer noch als Tätowiererin und bin - natürlich - immer noch stolzes Member des MC's. Ich bin aus meinem Elternhaus ausgezogen und in ein kleines Haus gezogen welches nur knapp fünf Minuten vom MC Hauptquartier entfernt liegt. Ich habe mir meinen Traum vom eigenen Hund erfüllt und mir einen Pitbull Rüden gekauft welchen ich auf den Namen Khonsu getauft habe. Gleichnamig mit dem Gott des Mondes aus der ägyptischen Mythologie, wo nebenbei bemerkt, auch ein Teil meiner Wurzeln liegt.

Jeder Tag ist ein Abenteuer, ich liebe mein Leben und ich bin gespannt darauf was die Zukunft noch so tolles für mich bereit hält!


••• A V A T A R •••

» Vanessa Morgan


••• M E I N S C H R E I B S T I L •••

» [ ] 1. Person • [ ] 3. Person • [x] beides

Fuck! Das war das einzige was Maeve durch den Kopf ging als sich der höllisch brennende Schmerz in ihrem Bein ausbreitete. Es war eine Sache von nicht mal einer Minute, der Stoff ihrer hautengen Jeans färbte sich auf Grund des austretenden Blutes fast schwarz und tropfte auf den warmen Asphalt. "Scheiße! Maeve wurde getroffen! Los bring sie ins Clubhaus Clint!", kam eine ernste Anweisung des Vize Pres. an den jüngeren gerichtet und ließ keinen Raum für Widersprüche. Maeve bekam das ganze Theater um sie herum nur gedämpft mit, sie führte einen Kampf mit sich selbst und den Schmerzen. Sie merkte wie man sie stützte und sie versuchte unter Schmerzen aufzustehen, jede noch so kleine Belastung trieb ihr neue Schweißperlen auf die Stirn und ließ sie fast wieder zusammensacken. "Los Mädchen, du packst das!", ermutigte Clint sie. Genau für solche Fälle fuhr immer mindestens ein Auto bei einem Drive By mit und heute mussten sie es leider wirklich benutzten. Während man sie, so schnell wie es eben möglich war, auf den Rücksitz verfrachtet hatte, versuchte ein weiteres Member panisch den Chirurg Antonio zu erreichen. Er war schon einmal vom Club zur Hilfe gerufen worden und er stellte zum Glück auch keine weiteren unnötigen Fragen, was ihn für den Club zu einem wichtigen Verbündeten machte. Mit einer Schusswunde konnten sie Maeve schlecht ins Krankenhaus schaffen, also konnten sie schon, das würde aber einen ordentlichen Rattenschwanz hinter sich herziehen und unschöne Folgen für den Club haben, sodass sie mit Antonio wirklich einen richtigen Glücksgriff getan hatten.

Maeve selbst bekam von der Fahrt nur am Rande etwas mit. Sie versuchte den Schmerz weg zuatmen, was aber nur so semi-gut zu funktionieren schien. Nach einigen Minuten erreichten sie das Clubhaus, Juri hatte mittlerweile Antonio ans Telefon bekommen und ihm kurz erklärt was los war. Auf dem Hof des MC's hielt Clint das Auto an und gemeinsam mit Juri brachten sie sie auf die Liege welche genau für solche Fälle immer in einem Nebenraum des Clubhauses stand.

Für die junge Frau fühlte es sich wie eine halbe Ewigkeit an bis das bekannte Gesicht des Arztes in ihr Blickfeld rückte. "Hey, lange nicht gesehen, wurde ja auch mal wieder Zeit, hm?", versuchte sie noch einen kleinen Scherz zu reißen, selbst in Anbetracht ihrer aktuellen Situation. Viel erklären mussten die beiden anderen Member der Brotherhood nichts. Die Wunde am Bein und die darin steckende Patrone waren eindeutig erkennbar. Noch immer quoll Blut aus der offenen Wunde, schien aber nicht allzu kritisch zu sein wenn sie noch bei Bewusstsein war, nur der Schmerz ließ sie fast wahnsinnig werden.

Ihr Vater selbst war dieses Mal nicht am Drive By beteiligt gewesen da er mit ein paar Jungs und Mädels einen anderen Deal abwickelte, allerdings würde das Oberhaupt der Welles wohl überhaupt nicht erfreut sein wenn er erfuhr das es gerade sein Mädchen war welches beim Drive By verletzt wurde.




••• C H A R A K T E R N A M E•••

» Sucht euch was schönes aus

••• A L T E R•••

» Zwischen 18 - Ü50 Jahre ist alles vertreten

••• B E R U F | S C H I C H T•••

» Member des MC's Chicago Brotherhood | Unterschicht, Mittelschicht

••• A V A T A R •••

» Serien wie Sons of Anarchys, Riverdale oder Hemlock Grove bieten passende Gesichter.
Natürlich könnt ihr euch auch einen Avatar auswählen welcher nicht aus diesen Serien entspringt, ihr solltet euch damit wohlfühlen.

••• B E Z I E H U N G Z U M G E S U C H•••

» Ihr seid meine Familie. Egal ob blutsverwandt oder nicht. Wir im MC sind eine Familie und unsere Loyalität und der Zusammenhalt bedeutet uns alles!

••• S T O R Y P L A N U N G •••

» Hier mal ein kleiner Überblick über den MC.

Der Chicago Brotherhood ist ein Motorcycle Club dessen Wurzeln schon bis in die 1980er Jahre zurückreichen. Einst gegründet von zwei Jungen welche ihre Liebe für's Motorradfahren ausleben wollten, wurde das ganze Projekt immer größer und Professioneller. Mister Welles, der Vater von Maeve wurde im Jahre 1989 Mitglied des Clubs und gewann das Vertrauen und den Zuspruch der Member. Nachdem der alte President des Clubs in einer Schießerei mit einem rivalisierenden Bikerclub ums Leben kam, wählte man ihm zum neuen Pres. Mit den Jahren hatte der Bikerclub immer mehr Zulauf zu verzeichnen und verwurzelte sich zunehmend auch immer weiter im Untergrund Chicagos. Sie stiegen ins Drogen und Waffengeschäft ein und machten damit bis heute ordentlich Geld. Die Brotherhood führt einige Geschäftsbeziehungen von der alle Seiten profitieren, allerdings gibt es auch genug Feindschaften die den Club am liebsten bis auf seine Grundmauern niederbrennen würden. So gut wie jedes Member ist in kriminellen und illegalen Aktivitäten verwickelt, weshalb einige schon Polizeilich bekannt sind und einige sogar schon im Knast gesessen haben oder immer noch sitzen. Der Club ist zutiefst loyal seinen eigenen Leuten gegenüber und dulden keinen Verrat, wer den Club verrät wird rausgeschmissen und ist somit zum Abschuss freigegeben. Jeder der den Patch des Clubs trägt weiß das und tut es bestenfalls mit stolz. Das Headquarter des MC's befindet sich etwas außerhalb von der hektischen Stadt Chicagos. Zu dem Bikerclub gehören auch einige Geschäfte wie Tattooläden, Werkstätten und sogar ein kleiner Imbiss.

Gesucht werden dementsprechend also noch alle möglichen Member, hier ein kleiner Überblick der Rangordnung. Wobei die Rollen 1 - 3.4 nur jeweils 1x vergeben werden.
1. President(Maeves Vater) » Er ist der Kopf des MC's und somit auch der Höchste im Rang. Er gibt die Befehle und hält den Club am Laufen.
2. Vize President » Sollte der President mal verhindert sein, aus welchen Gründen auch immer, springt der Vize für ihn ein. Auch er kümmert sich um sämtliche Belange des Clubs und der Member.
3.1 Sergeant at Arms » Er ist der Waffenmeister des Clubs. Organisiert den Schutz des Clubs und hat alles im Überblick was die Waffen und Munition angeht.
3.2. Road Captain » Er ist der Fahrzeugmeister und hat ein Auge auf die Fahrzeuge des Clubs. Er ist auch der Zuständige für Ausfahrten, Treffen und die Organisation von Routen etc.
3.3 Secretary » Derjenige der für die Buchhaltung und alle Bürobefindlichen Aufgaben verantwortlich ist. Schließt sich mit anderen Chaptern, Supportern etc. kurz.
3.4 Treasurer » Er ist der Kassenwart des Clubs und verwaltet somit die Finanzen.
4. Member » Normale Mitglieder, welche normalen Jobs nachgehen. Sie betreiben Tattooläden, Bordelle, Werkstätten, Wachschutz etc. das illegal verdiente Geld wird in diesen Geschäften dann gewaschen. Oftmals werden sie aber auch zu verschiedenen Clubinternen Jobs herangezogen, je nach Erfahrung.
6. Prospects » Anwärter auf den Posten als vollwertiges Member. Prospects sind so ein bisschen das Mädchen für alle und erledigen in ihrer Probezeit meist niedere Arbeiten die im Club anfallen.

Rollen die insbesondere nur Frauen besetzen können sind folgende. Die oben genannten können natürlich auch von Frauen besetzt werden, mit Ausnahme die des Presidenten.
Old Ladys » Das sind die (meist) angeheirateten Partnerinnen eines MC Members.
Sweet Butt/Groupies » Meist junge Mädels welche darauf hoffen die zukünftige Freundin eines Bikers zu werden.




••• P R O B E P O S T •••

» [ ] Ja • [x] Nein • [ ] Alter Reicht

••• S O N S T I G E S •••

Mir wäre es wichtig, dass man auch wirklich Interesse an dem Charakter hat und nicht nach zwei Wochen wieder verschwindet.
Sei kreativ und schaff dir hier ein Zuhause, es würde mich sehr freuen wenn wir dem MC, welcher bisher immer noch in den Babyschuhen steckt etwas mehr Leben einhauchen könnten und somit auch einige spannende Geschichten in Zukunft auf die Beine stellen. Knüpfe Kontakte, nicht nur zu mir sondern auch zu anderen Mitgliedern.
Ich möchte gar nicht all zu viel vorschreiben, du sollst dich entfalten wie du magst, solange es immer noch zur Geschichte des MC's passt.

Da der Club immer noch in der Bearbeitung/Entstehung ist, kann es noch zu einigen kleineren Änderungen in der Geschichte des MC's kommen. Ich bin aktuell gerade dran auch einige Beziehungen zu anderen kriminellen Organisationen zu knüpfen wie z.B der Mafia oder der Black Phoenix Gang.

Bei weiteren Fragen und/oder Unklarheiten stehe ich im Fragebereich gerne zur Verfügung!


He laughed aloud as he flew from Eden

You always knew, you never learn

zuletzt bearbeitet 08.05.2022 14:19 | nach oben springen

#3

RE: Gruppengesuche

in Lost&Founds 09.05.2022 20:35
von Samira Melissa Flannery • 52 Beiträge



••• C H A R A K T E R N A M E
•••
» Nicolas & Samira Flannery

••• A L T E R •••

» 40 & 33

••• B E R U F•••

» Don des Flannery Clans/Chef seiner eigenen Firma & Beraterin/Folterexpertin/CEO von Flannery Industrie

••• S T O R Y •••


» Story Nicolas:
Nicolas Jordan Flannery sagt euch hoffentlich etwas. Ja super. Dazu kommen wir später. Fangen wir mal ganz vorne an.
Nicolas wurde vor 40 Jahren in Austin Texas geboren. Seine Familie ist nun auch nicht gerade unbekannt. Immerhin war sein Vater schon der Mafia Boss, da war es durchaus klar das auch Nicolas irgendwann da landen würde.
Die Kindheit des kleinen Nicolas war relativ gut durch plant gewesen. Von Anfang an wurde er streng erzogen. Immerhin sah sein Vater den Nachfolger in ihm. Er fügte sich dem ganzen auch. Von Strenge bis hin zur Disziplin wurde ihn beigebracht. Er lernte keine Gefühle zu zulassen oder überhaupt jemanden an sich zu lassen.
In der Schule hieß es auch schon das er ziemlich gefühlskalt war. Denn er ließ auch keine Schlägerei aus, oder dergleichen. Seine Schullaufbahn absolvierte er mit Glanzleistung. Tja sein Vater hat halt die Lehrer gekauft, somit stand fest das Nic die besten Noten bekam.
Seine nächsten Jahre verbrachte er dank seines Vaters überall. Immer dann wenn etwas anstand. Und damit er lernte wie die Geschäfte liefen. Eines was er sehr schnell lernte. Mit nicht mal 30 Jahren wurde er der Boss der Mafia. Sein Vater wurde eiskalt ermordet von den verfeindeten russischen Mafia. Im Grunde sucht er heute noch den Mörder seines Vaters. Nur kam ihn da jemand in die Quere. Durch einen dummen Zufall traf er auf Clayton Wellington, er kannte dessen Vater. Und auch leider lernte er auch Clayton etwas zu sehr kennen. Ausstehen können sie sich absolut nicht. Und dann war da auch Agnus Patton. Ein extrem nervtötender Mann. Der ging ihn immer auf die Nüsse. Wobei er sich auch wirklich fragte was er unbedingt mit dieser Phoenix Organisation zu tun haben musste. Immerhin war er der Mafia Boss und der Typ gehörte zu den Gesetzeshütern. Gar keine gute Kombination. Aber irgendwie kam er auch nie los von dem. Auch wenn sie sich die Nerven rauben, gegenseitig.

Story Samira
Samira Melissa Flannery, einflussreiche Bürgerin der Stadt, CEO von Flannery Industrie einen weltweit führenden Pharmaka und Cosmetic Unternehmen. Die überall, ob im Privatleben oder der Geschäftswelt bekannt ist für ihren Charme. Aber auch ihren ausgeprägten Jagdinstinkt wenn es um ein lukratives Geschäft geht und ihrer Kaltblütigkeit die weder Freund noch Feind kennt, wenn es um die Wahrung ihrer eigenen Interessen geht.
Samira erblickte als mittleres Kind und einzige Tochter des damals schon erfolgreichen Henry Flannery das Licht der Welt. Von Anfang an stand fest das sie einmal das Imperium übernehmen würde, so wie ihr älterer Bruder die Mafia Geschäfte der Familie. So brachte ihr Henry schon früh alles bei, was es als erfolgreiche Geschäftsfrau zu wissen gab und noch vieles mehr. Aber Samira war nicht nur eine gelehrige Schülerin, ihre Ziele gingen weit über die ihres Vaters hinaus. Sie wollte das Imperium nicht nur weiter ausbauen, nein sie wollte auch in der Politik mitmischen. Denn Sam war schon früh bewusst, das entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens und auch für die anderen Aktivitäten der Familie sein konnte, wenn man die richtigen Leute an der Hand hatte. Politik bedeutet Macht, doch die eigentliche Macht hinter der Politik ist das Geld. Es traf die eigentlichen Entscheidungen und je weiter man seinen Einfluss ausdehnen konnte, um so besser. So machte sie bereits in der High School ihre eigene Politik indem sie diejenigen förderte und unterstützte, die das Umsetzen konnten was für sie hilfreich und von nutzen war. Doch Samira ging noch weiter, sie verbündete sich insgeheim mit dem Abschaum der Schule, ihren Prolls und Proleten, den Gangs und Kleinkriminellen. Diese versorgten sie mit pikanten Material wann immer sie wollte, um den einen oder anderen davon zu überzeugen in ihrem Sinne zu handeln oder nahmen auch schon einmal jemanden der ihr ein Dorn im Auge aufs Korn und sorgten dafür das derjenige verschwand. Dabei war Sam immer schlau genug nie selbst in Erscheinung zu treten. Das überließ sie anderen.

Auch ihr Vater sorgte hier und da das seine Prinzessin immer das bekam was sie wollte. So sann Samira auf Rache als ihr damaliger Freund Chris sie mit einer anderen betrog. Genau wie sie nahm er es mit der Liebe und Treue nicht so genau, doch wenn dann gab eine Samira Flannery einem den Laufpass und nicht umgekehrt. Aus Rache machte sie sich an seinen besten Freund XXX heran, einem Nerd der so gar nicht in ihr Beuteschema passte. Chris ahnte das Sam das nur tat um ihn eins auszuwischen, doch XXX wollte das nicht hören, denn er war Hals über Kopf verliebt in die junge Frau was letztendlich dazu führte das Sam erreichte was sie wollte, die Freundschaft der Männer zerbrach. Mit einem hatte Samira dabei aber nicht gerechnet, das sie selbst sich in XXX verliebte. Liebe und ihre anderen Ambitionen waren aber in ihren Augen nicht vereinbar und so bat sie ihren Vater ihr aus der Klemme zu helfen. Für Henry Flannery eine gute Gelegenheit, hatte er es doch auf das kleine, aufstrebende IT-Unternehmen von XXX Vater abgesehen. Er überzeugte Sam davon dem jungen Mann bei ihnen eine Falle zu stellen, in dem man ihn der Vergewaltigung bezichtigte. Ihr Vater überzeugte sie davon das XXX mit keiner schweren Strafe zu rechnen hätte, da er sich bisher nichts zu schulden kommen ließ. Tatsächlich sorgte er aber durch seine Kontakte zur Justiz dafür das den jungen Mann ein aufwendiger Prozess mit einer hohen Gefängnisstrafe erwarten sollte, der sämtliche finanziellen Mittel der Familie aufbrauchte und letztendlich den Vater von XXX zwang seine Firma weit unter ihrem Wert zu verkaufen. Zunächst bekam Samira davon nichts mit, als ihr aber klar wurde das sie XXX für viele Jahre ins Gefängnis brachte konnte sie es nicht übers Herz bringen ihn dort versauern zu lassen. Zumal auch für sie die Sache nicht ohne Folgen blieb, unter ihrem Herzen wuchs ein neues Leben heran. Unfähig jedoch ihre eigene Lüge einzugestehen, sorgte sie dafür das einer ihrer Mitschüler dessen Vater ein hohes Tier bei der Army war, XXX in ein spezielles Resozialisierungsprogramm aufzunehmen bei dem junge Straftäter sich für militärische Einsätze verpflichten und ihnen im Gegenzug die Strafe erlassen wird. Als ihr Vater von der Aktion und der Schwangerschaft erfuhr war er alles andere als begeistert, doch eine Abtreibung kam für Samira nicht in Frage. Er konnte sie aber davon überzeugen, dass wenn die Schwangerschaft bekannt werden würde, auch ihre Lügen aufgedeckt würden. Sie ins Gefängnis kämen und man Samira das Kind auf immer wegnehmen würde. Schweren Herzens stimmte Sam daher zu, nachdem sie im Ausland unter falschen Namen ihr Kind zur Welt brachte, es in eine von ihrem Vater gekauften Pflegefamilie zu geben. Unter der Bedingung das sie ihr Kind jederzeit sehen konnte. Nach ihrer Rückkehr machte sie jedoch weiter wie zuvor, doch an ihr Herz ließ sie niemanden mehr heran. An Leuten die die Drecksarbeit für sie machten mangelte es ihr nie. Nur in den seltensten Fällen trat sie selbst in Erscheinung und auch nur dann wenn sicher war das danach niemand etwas mehr ausplaudern konnte.

In den nächsten Jahren konzentrierte sich Samira darauf das offizielle Geschäft der Familie nach ihren Vorstellungen auszubauen und zu erweitern, seine Position an der Spitze der Weltwirtschaft für den Bereich Pharmaka und Kosmetik zu sichern und zu festigen. Intern unterstützte sie ihren Bruder Nic bei seinem Part als Führungskraft der Mafia Familie, knüpfte für ihn im Ausland Verbindungen zu einflussreichen Politikern und anderen kriminellen Organisationen. Auch zu Hause stand sie Nic das eine oder andere Mal tatkräftig zur Seite. Denn dort wo hin und wieder bei Nic das weiche Kern durchkam, zeigte Samira eisige Kälte. Das zeigte sich spätestens dann, wenn es darum ging jemanden zum Sprechen zu bringen. Eines von Samiras Spezialgebieten.
Das Samira jedoch auch eine sanfte und sehr führsorgliche Seite besitzt, zeigt sich besonders bei ihrem Sohn und ihrem jüngeren Bruder über den sie stets schützend ihre Hand hielt. Ganz besonders als sich heraus stellte das dieser nicht in die Familiengeschäfte einsteigen wollte. Hier stellte sie sich klar und deutlich gegen ihren Vater. Mit seinen Aktionen hatte er bereits ihr Leben verpfuscht, ihrem kleinen Bruder sollte das nicht auch passieren. Und wann immer es ging verbrachte sie jede freie Minute bei ihrem Sohn und seiner Pflegefamilie. Wenn auch der bittersüße Beigeschmack immer mitschwang, das sie ihm nicht sagen durfte das sie seine Mutter war.

Als ihr Sohn gerade 8 Jahre alt war kam es zu einem tragischen Schicksalsschlag. Die Pflegeeltern des Jungen kamen bei einem Autounfall ums Leben. Da der Pflegevater des Jungen ein Mitglied der Mafiagruppierung ihrer Familie war, wurden immer wieder Stimmen laut das eine andere Organisation bei dem Unfall ihre Finger im Spiel hatte. Doch das konnte nie zweifelsfrei bewiesen werden. Samira jedoch wollte kein Risiko eingehen. Weder das ihr Sohn ebenfalls Opfer eines weiteren Anschlages werden könnte, noch das er in eine andere Pflegefamilie kam und sie dann vielleicht gänzlich den Kontakt zu ihm verlieren könnte.
So nutzte sie ihren Einfluss in den politischen Kreisen der Stadt, unterstützt von ihrem Bruder Nic, um das Sorgerecht für ihren Sohn wieder zu erlangen. Letztendlich wurde es ihr zugesprochen. Offiziell adoptierte sie ihn, da ihre wahre Verbindung unbedingt geheim bleiben musste. Inzwischen sind 7 Jahre vergangen. Bis heute weiß ihr inzwischen 15 Jahre alter Sohn nicht, das Samira auch seine leibliche Mutter ist oder wer sein leiblicher Vater ist. Samira jedoch konnte ihn bis heute nicht vergessen, ihre einzig wahre Liebe. Nicht ahnend das er gar nicht so weit weg von ihr und ihrem Sohn ist wie sie glaubt.


••• A V A T A R •••

»Tom Hardy & Megan Fox

••• M E I N S C H R E I B S T I L •••

» [ ] 1. Person • [ x] 3. Person • [ ] beides

Wer einen Probepost verlangt, sollte hier ebenso fair sein, und seine eigene Schreibweise präsentieren!




••• C H A R A K T E R N A M E•••

» Sucht es euch aus

••• A L T E R•••

» 18-99

••• B E R U F | S C H I C H T•••

» Eure Entscheidung was ihr als legalen Job ausübt oder aus welcher Schicht ihr kommt. Aber ihr seit ein Teil der Mafia

••• A V A T A R •••

» eure Wahl

••• B E Z I E H U N G Z U M G E S U C H•••

» Ihr gehört zur Mafia und damit zum Flannery Clan. Ob ihr eine der oberen Positionen einnehmt, ein vollwertiges Mitglied, Soldat seit oder nur ein Mitglied (Drogendealer, Informant, Prostituierte, korrupter Cop ect) bleibt euch überlassen. Ebenso wie euer Leben außerhalb der Mafia aussieht. Wichtig ist nur, das aus euer Geschichte klar zu erkennen ist wie ihr zur Mafia gekommen seit und wie heute eure Verbindung zu ihr ist.
Wenn ihr Anhaltspunkte braucht, schaut in die Story des Flannery Clan. Hier findet ihr auch Informationen zur Struktur im allgemeinen sowie bereits besetzte, wichtige Positionen.

••• S T O R Y P L A N U N G •••

»Wir möchten da nichts zu weit voraus geben. Wichtig ist, das ihr euch nicht nur mit eurer Position innerhalb der Mafia schmückt, sondern auch aktiv mitwirkt. Es gibt am Forum diverse andere Gruppierungen mit denen wir uns mehr oder weniger gut verstehen und aus dem sich zukünftig die eine oder andere Spielidee entwickeln wird. Aber auch die Cops machen uns das Leben nicht gerade einfach. Gemeinsam lässt sich also vieles aufbauen. Sei es nun im Play, Chat oder GB. Daneben sollt ihr euch auch euer eigenes, privates Leben und Freundeskreis aufbauen, denn das gehört bei uns allen einfach dazu. Aber vergesst nicht, eure oberste Loyalität gehört dem Clan!


••• P R O B E P O S T •••

» [ ] Ja • [ x] Nein • [ ] Alter Reicht

••• S O N S T I G E S •••

Habt einfach Spaß an eurem Charakter und hier im Forum. Wir freuen uns auf euch und künftige Plays.



What more has he to lose than his life?
That of his family, his friends and everyone who is close to him to the guy who shines his shoes!
By the way, who was your shoe shiner again? ^^

zuletzt bearbeitet 11.05.2022 08:41 | nach oben springen


0 RESIDENTS AND 1 TOURIST ARE ON THE STREETS


TODAY 3 TOURISTS KEPT AN EYE ON US.

HAS 388 SUBJECTS
AND
3470 POSTS.


TODAY 0 RESIDENTS ROAMED AROUND:


disconnected Chicago Talking Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen